Fritz Schwerdt Tabernakel

Foto: Walter Wetzler, Berlin

St.-Hedwigs-Kathedrale, Berlin
Tabernakel

Entstanden 1963;
Kupfer vergoldet/getrieben/ziseliert, Email, Bergkristalle.
Atelier Schwerdt+Förster.

Das Tabernakel fällt durch seine besonders kostbare Innengestaltung auf, die nur selten zu sehen ist: neben dem aufwändig ziselierten Innenraum sind die beiden Tabernakeltüren innen mit je 15, sechseckigen Email-Rosetten in Blau-, Türkis- und Grautönen geschmückt.


Die Kostbarkeit gilt der darin bewahrten Eucharistie und nicht dem Beschauer. Deswegen ist das Behältnis im Innern noch reicher ausgestattet.

(Heinz Endres
DIE ST. HEDWIGS-KATHEDRALE IN BERLIN, Berlin 1963)


mehr >>>