Fritz Schwerdt Tabernakel

Foto: R. Schwerdt

St. Paulus, Düsseldorf
Tabernakel

Entstanden 1956;
Kupfer feuervergoldet, Email, Bergkristalle.

Der Entwurf des von einem Gemeindemitglied gestifteten Tabernakels berücksichtigt die „basilikalen” Ausmaße des Chorraumes, bei dem der Altar 14 Stufen über dem Laienraum angeordnet ist. Mit seinen 86cm Höhe und der prägnanten Emaillierung hebt sich das Tabernakel deutlich von der im Hintergrund platzierten Orgel ab.


Das Tabernakel selbst ist ein galvanisch vergoldetes Gehäuse, dessen Vorderseite in zweifarbig rotem Email (Grubenschmelz) kostbar behandelt und mit Knäufen aus Bergkristall strahlend geschmückt ist.

(Heinz Peters
St. Paulus - Düsseldorf.
Kunstführer Nr. 659, Schnell&Steiner 1957)

mehr >>>