Fritz Schwerdt Kommunionpatene
Foto: Fritz Schwerdt

Kommunionpatene

Entstanden um 1933;
Silber vergoldet und poliert.

Verbleib unbekannt.


Die Patene entwarf und fertigte Schwerdt während seiner Zeit auf der Kunstgewerbeschule und veröffentlichte sie erstmals 1934. Zum Bild heißt es dort: „Die Patene ist von den Kommunikanten weiterzureichen”.

Diese Patenen gehen auf einen Erlass des Vatikans zurück, dass sich die Gläubigen beim Austeilen der Kommunion (durch den Priester!) eine solche Schale unter dem Kinn halten sollten, so dass evtl. herunterfallende Hostienpartikel aufgefangen werden können.


mehr >>>